Titanbasen und Zubehör für individuell gefertigte Zirkonaufbauten 




Die Verwendung von Titanbasen verringert im Gegensatz zu direkt auf dem Implantat verschraubten Versorgungen das Einwirken transversaler Kräfte auf die Restauration. Wir empfehlen daher grundsätzlich, und insbesondere im Frontzahnbereich, bei allen implantatgetragenen Versorgungen den Einsatz von Titanbasen.

TITANBASEN IN 5 HÖHEN ...
Die Zirkonzahn Titanbasen, ausgenommen Narrow Titanbasen, sind in bis zu fünf verschiedenen Plattformhöhen erhältlich, um die Implantate auf Gingivaniveau zu bringen. Aufgrund der schlanken Geometrie eignen sich Narrow Titanbasen vor allem für die Verwendung im Frontzahnbereich.

... VERGOLDET UND ANODISIERBAR
Alle Zirkonzahn Titanbasen sind in hochwertiger Vergoldung erhältlich. Die Goldbeschichtung erhöht die Biokompatibilität und der goldene Farbton reduziert den Grauwert der gesamten Restauration.
Zudem können die Titanbasen mit dem Zirkonzahn Titanium Spectral-Colouring Anodizer oder Metal Colourizer in mehreren Farbtönen anodisiert werden. Die hohe Gesundheitsverträglichkeit des Werkstoffs bleibt dadurch unverändert.
Konisch zementierte Titanbasis non hex
 
Parallel zementierte Titanbasis hex
 
Narrow Titanbasis non hex
 
Narrow Titanbasis hex
 
Konisch zementierte Titanbasis non hex K85
 
Parallel zementierte Titanbasis hex K85
 
Konisch zementierte Titanbasis non hex K80 Angled Screw Channel (ASC)
 
Parallel zementierte Titanbasis hex K80 Angled Screw Channel (ASC)
 
Abutmentschraube Metall
 
Abutmentschraube Zirkon
 

Konisch zementierte Titanbasis non hex 


 
Die konisch zementierten Titanbasen NON HEX, ohne Verdrehsicherung, eignen sich zum Anfertigen von Brücken und mehrgliedrigen Versorgungen.
Die Titanbasen sind möglichst kurz und konisch gehalten. Auf der Konusoberfläche befinden sich spiralförmige Rillen, welche die Oberfläche vergrößern und für eine optimale Haftung des Zements sorgen.
 
Für mehrgliedrige Versorgungen
Konischer Schaft mit spiralförmigen Rillen
Für erhöhte Biokompatibilität und zur Reduzierung der Grauwerte auch vergoldet erhältlich
Keine Verdrehsicherung
In verschiedenen Höhen erhältlich

Parallel zementierte Titanbasis hex 


 
Die parallel zementierten Titanbasen HEX besitzen, je nach Implantatsystem, die benötigte Verdrehsicherung. Dadurch wird gewährleistet, dass sich die aufzementierte Versorgung nicht verdreht. Sie eignen sich vor allem für Einzelversorgungen.
 
Für Einzelversorgungen
Paralleler Schaft
Für erhöhte Biokompatibilität und zur Reduzierung der Grauwerte auch vergoldet erhältlich
Mit Verdrehsicherung
In verschiedenen Höhen erhältlich

Narrow Titanbasis 




Die Narrow Titanbasen sind vor allem bei Implantaten auf Knochenhöhe von Vorteil, da ihr Plattformdurchmesser auf ein Minimum reduziert ist. Dadurch wird Knochenschwund vorgebeugt. Dank ihrer reduzierten Gingivahöhe ist ihre Metallstruktur bei geringem Zahnfleischniveau und im Fall von Zahnfleischschwund unter der Zahnrestauration nicht sichtbar. Sie sind besonders für eng nebeneinandergesetzte Implantate z. B. im unteren Frontzahnbereich geeignet.

Narrow Titanbasis non hex 


 
Mit den Narrow Titanbasen NON HEX ohne Verdrehsicherung können dank ihrer reduzierten Geometrie mehrgliedrige Versorgungen auf eng nebeneinander gesetzten Implantaten verschraubt werden.
 
Für mehrgliedrige Versorgungen
Konischer Schaft mit spiralförmigen Rillen
Für erhöhte Biokompatibilität und zur Reduzierung der Grauwerte auch vergoldet erhältlich
Keine Verdrehsicherung
   
 

Narrow Titanbasis hex 


 
Die Narrow Titanbasen HEX mit Verdrehsicherung sind dank ihrer reduzierten Geometrie vor allem für eng nebeneinandergesetzte Einzelversorgungen im Frontzahnbereich geeignet.
 
Für Einzelversorgungen
Paralleler Schaft
Für erhöhte Biokompatibilität und zur Reduzierung der Grauwerte auch vergoldet erhältlich
Mit Verdrehsicherung
   
 

NEUTitanbasis K85 





Die Titanbasen K85 können individuell gekürzt und somit optimal an die jeweilige Zahnlänge angepasst werden. Dies führt zu einer optimalen Kräfteverteilung und macht die Struktur insgesamt stabiler. Die Titanbasen sind  je nach Anwendung mit oder ohne Verdrehsicherung verfügbar.

NEUKonisch zementierte Titanbasis non hex K85 


 
Die konisch zementierten Titanbasen NON HEX K85, ohne Verdrehsicherung, eignen sich zum Anfertigen von Brücken und mehrgliedrigen Versorgungen. 
Auf der Konusoberfläche befinden sich spiralförmige Rillen, welche die Oberfläche vergrößern und für eine optimale Haftung des Zements sorgen.
 
Für mehrgliedrige Versorgungen
Konischer Schaft mit spiralförmigen Rillen
Für erhöhte Biokompatibilität und zur Reduzierung der Grauwerte auch vergoldet erhältlich
Keine Verdrehsicherung
Schafthöhe an Zahnlänge anpassbar

NEUParallel zementierte Titanbasis hex K85 


 
Die parallel zementierten Titanbasen HEX K85 besitzen, je nach Implantatsystem, die benötigte Verdrehsicherung. Dadurch wird gewährleistet, dass sich die aufzementierte Versorgung nicht verdreht. Sie eignen sich vor allem für Einzelversorgungen.
 
Für Einzelversorgungen
Paralleler Schaft
Für erhöhte Biokompatibilität und zur Reduzierung der Grauwerte auch vergoldet erhältlich
Mit Verdrehsicherung
Schafthöhe an Zahnlänge anpassbar

NEUTitanbasis K80 Angled Screw Channel (ASC) 




Die Titanbasen K80 Angled Screw Channel vereinen zwei Vorteile in einem. Zum einen kann der Kamin individuell gekürzt und damit an die Zahnhöhe angepasst werden. Zum anderen sind über den abgewinkelten Schraubenzugangskanal nicht optimale Implantatpositionen ausgleichbar. Der Zugangskanal kann in einem Winkel von 0°-30° verschoben werden. Die Titanbasen werden mit Schraubenzieher Ball Head sowie Drehmomentschlüssel Ratched Wrench und speziellem Adapter auf dem Implantat verschraubt. 

NEUKonisch zementierte Titanbasis non hex K80 Angled Screw Channel (ASC) 


 
Die konisch zementierten Titanbasen NON HEX K80 Angled Screw Channel, ohne Verdrehsicherung, eignen sich zum Anfertigen von Brücken und mehrgliedrigen Versorgungen.
Auf der Konusoberfläche befinden sich spiralförmige Rillen, welche die Oberfläche vergrößern und für eine optimale Haftung des Zements sorgen.
 
Für mehrgliedrige Versorgungen
Konischer Schaft mit spiralförmigen Rillen
Für erhöhte Biokompatibilität und zur Reduzierung der Grauwerte auch vergoldet erhältlich
Keine Verdrehsicherung
Schafthöhe an Zahnlänge anpassbar
Schraubenzugangskanal von 0°-30° verschiebbar 

NEUParallel zementierte Titanbasis hex K80 Angled Screw Channel (ASC) 


 
Die parallel zementierten Titanbasen HEX K80 Angled Screw Channel besitzen, je nach Implantatsystem, die benötigte Verdrehsicherung. Dadurch wird gewährleistet, dass sich die aufzementierte Versorgung nicht verdreht. Sie eignen sich vor allem für Einzelversorgungen.
 
Für Einzelversorgungen
Paralleler Schaft
Für erhöhte Biokompatibilität und zur Reduzierung der Grauwerte auch vergoldet erhältlich
Mit Verdrehsicherung
Schafthöhe an Zahnlänge anpassbar
Schraubenzugangskanal von 0°-30° verschiebbar

Abutmentschraube Metall 


 
Diese Abutmentschraube eignet sich für Titanbasen und Scanmarker, jedoch nicht für Zirkon.
 
Für Titanbasen, Scanmarker und Metallstrukturen mit direktem Anschluss, nicht für Zirkonabutments
Mit konischem oder flachem Schraubenkopf
Für erhöhte Biokompatibilität vergoldet erhältlich; Vergoldung verhindert ein Kaltverschweißen sowie das ungewollte Lockern der Schraube
Abutmentschraube Black: Schraube für die finale Versorgung im Mund
Abutmentschraube Labor: Provisorische Schraube zur Fixierung der Struktur auf dem Modell

Abutmentschraube Zirkon 


 
Diese Abutmentschraube mit flachem Schraubenkopf eignet sich für die direkte Verschraubung von Strukturen aus Zirkon und Kunststoff. Allerdings empfehlen wir grundsätzlich bei allen implantatgetragenen Versorgungen die Verwendung von Titanbasen.
 
Für individuelle Abutments aus Zirkon und Kunststoff
Mit flachem Schraubenkopf
Für erhöhte Biokompatibilität vergoldet erhältlich; Vergoldung verhindert ein Kaltverschweißen sowie das ungewollte Lockern der Schraube
Abutmentschraube Black: Schraube für die finale Versorgung im Mund
Abutmentschraube Labor: Provisorische Schraube zur Fixierung der Struktur auf dem Modell
 

Die Anwendung



Die Titanbasen, Raw-Abutments® und Scanmarker können mit der Abutmentschraube Metall im Implantat fixiert werden. Bei Vollzirkonabutments ohne Titanbasis müssen hingegen Schrauben mit einem flachen Schraubensitz verwendet werden, um Spannungen im Zirkon zu vermeiden, die schlimmstenfalls zu Rissen im Abutment führen können.